Am vergangenen Mittwoch unterstützen die Lebensretter der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) Ortsgruppe Maintal die Polizei beim Absuchen des Mains. Dabei wurde mittels Ortungsgeräten wie Sonar und Unterwasserkamera (Mehr Informationen hier) der Uferbereich nach möglichen Auffälligkeiten in Grundnähe gesucht. Die Maintaler Lebensretter verfügen seit mehreren Jahren über die Expertise und die technische Ausstattung um Such- und Tauchereinheiten mittels Ortungsgerät bei der Suche nach Gegenständen oder Personen zu unterstützen. So wurde die Technische Leitung von der Polizei angefragt bei der Suche nach Personen oder Auffälligkeiten zu unterstützen. Am Mittwoch wurden 4 Stellen per GPS markiert. So konnten die Taucher der Feuerwehr Maintal diese Stellen gezielt antauchen.„Grundsätzlich gestaltet sich die Unterwassersuche immer schwierig – besonders bei fließenden Gewässern. Es ist fast unmöglich große Flächen allein mittels Tauchern abzusuchen. Ortungsgeräte ermöglichen es einem geübten Lebensretter Auffälligkeiten auf dem Grund zu identifizieren und mittels GPS zu markieren. Taucher können dann an diesen Stellen gezielt suchen was die Erfolgswahrscheinlichkeit deutlich steigert.“ so der Einsatzleiter Lars Volland der DLRG nach Abschluss der Suchaktion.