Pressemitteilung: Die Technikgruppe des 1. Wasserrettungszuges Main-Kinzig sowie die neu auf-gestellte Lifeguard-Gruppe der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) OG Maintal übten am vergangenen Mittwoch gemeinsam die fachgerechte Benutzung technischer Geräte. Die DLRG verfügt neben den eher bekannten Boo-ten oder Tauchausrüstungen über vielfältige technische Möglichkeiten. Um 19 Uhr starteten circa 20 Wasserretter am Vereinsheim Braubachstraße 20 mit dem Rüstwagen, dem Gerätewagen Wasserrettung sowie drei weiteren DLRG-Fahrzeugen, um nach kurzer Anfahrt auf einem Wiesengrundstück in Mainnähe, den Einsatz verschiedener Zugeinrichtungen von 1.500 - 5.000 kg, den Umgang mit Leitern sowie das Trockenlegen eines Schachtes mittels Tauchpumpen zu üben. Der DLRG Bezirk Main-Kinzig verfügt seit Dezember 2013 über einen Rüstwagen – wie man ihn üblicherweise von der Feuerwehr kennt. Dieses Fahrzeug ist mit technischem Gerät ausgerüstet und ermöglicht es den Wasserrettern an der Einsatzstelle selbstständig Lasten wie Bäume o.ä. aus dem Weg zu räumen, Keller auszupumpen oder die Einsatzstelle schnell und unkompliziert auszuleuchten. Aber nicht nur technische Aufgabenstellungen waren an diesem arbeitsreichen Abend für die Helfer zu bewältigen.

Gegen 21 Uhr, nachdem die meisten technischen Aufgaben erfolgreich abgearbeiteten waren, wurde es noch einmal hektisch. Bei völliger Dunkelheit galt es schnellstmöglich drei verletzte Personen im angrenzenden Gestrüpp zu suchen. Auch die Personensuche ist ein typisches Betätigungsfeld der Wasserretter. Schnell machten sich mehrere Suchtrupps mit Sprechfunkgeräten und Akkulampen auf die Suche. Zeitgleich sorgten andere Helfer mit vier Stromgeneratoren und einigen Lampenstativen für die nötige Beleuchtung. So konnten die drei versteckten, je ca. 40 kg schweren Übungsphantome schnell gefunden, fachmännisch versorgt und trotz des unwegsamen Geländes behutsam aus dem simulierten Gefahrenbereich gebracht werden.


Um 22 Uhr endete die Übung offiziell. Sedat Müftahi (Technischer Leiter Einsatz – DLRG Bezirk Main Kinzig) bedankte sich bei den anwesenden Helfern für die zahlreiche Teilnahme und besonders beim verantwortlichen Organisator Uwe Kausch für die außergewöhnlich gutgeplante Übung.

Mehr Bilder gibt es hier